Menu

Home / Ein besserer NPI-Service dank Flexibilität und schneller SMT-Linieneinrichtung

Ein besserer NPI-Service dank Flexibilität und schneller SMT-Linieneinrichtung

MW.FEP ist ein Unternehmen, das Lösungen und Dienstleistungen im Bereich der Elektronik anbietet: vom Entwurf und der Produktion von High-Tech-Leiterplatten und -Geräten bis hin zum After-Sales-Service. MW.FEP ist in einer Vielzahl von Branchen tätig: Luft- und Raumfahrt und Verteidigung, Medizin, Telekommunikation, Automobil, Industrie, Energie, Transport, Internet der Dinge. Das Unternehmen verfügt über 2 Produktionsstätten - in Friaul-Julisch Venetien und in der Emilia-Romagna - und 3 technische Büros für Design in Mailand, Genua und Rom.

Im Bereich der Produktion ist MW.FEP sowohl als EMS als auch als ODM tätig. Der Service, der bereits im Bereich Design/Engineering beginnen kann, deckt sowohl den Bedarf an Prototypen als auch an Massenproduktion ab. Darüber hinaus wird ein Supply-Chain-Management-Service angeboten, der sich mit Fragen der Komponentenbeschaffung für eine breite Palette von Produkten befasst, aber auch mit der Identifizierung von Komponenten, die vor dem Ende der Produktlebensdauer aus der Produktion gehen werden.

npi success story

Möchten Sie herausfinden, wie Sie diese Lösung in Ihrem Unternehmen anwenden können?

Laden Sie die vollständige Success-story herunter

BEDÜRFNISSE

Angesichts des High-Mix-Low-Volume-Umfelds bestand die Hauptanforderung von MW.FEP darin, über IT-Tools zu verfügen, die die Geschwindigkeit der Einführung neuer Produkte (NPI) unterstützen, indem Bibliotheken verwendet werden, die die Vielfalt der auf dem heutigen Komponentenmarkt verfügbaren Kataloge beinhalten. Dies hat es MW.FEP ermöglicht, den Kunden einen Fast-Prototyping-Service anzubieten, ohne Zeit mit nicht wertschöpfenden Tätigkeiten zu verbrauchen.

Bei der Festlegung des Plans zur Digitalisierung der Produktionstechnik musste die Geschäftsleitung von MW.FEP strategische Entscheidungen in zwei verschiedenen Bereichen treffen.

  1. Nur einige Aspekte ändern oder den Prozess komplett umgestalten? Anstatt nur auf einigen wenigen Strecken einzugreifen, entschied man sich dafür, die Vorteile der Digitalisierung auf allen verfügbaren Anlagen zu maximieren. Dies hat dem Kunden sowohl eine höhere Geschwindigkeit als auch eine Kostenreduzierung beim Übergang vom Prototyp zur Massenproduktion ermöglicht.
  2. Den gesamten Prozess als einen zu behandeln oder den Prototyping-Teil zu differenzieren? Es wurde beschlossen, einen Teil der Fertigung speziell für NPI (New Product Introduction) zu nutzen. Auf diese Weise war es möglich, sich besser um den Teil der Arbeit zu kümmern, der unter dem Gesichtspunkt der Vermeidung von Problemen und unvorhergesehenen Zusatzbelastungen am kritischsten ist. Alles natürlich zum Vorteil des Kunden, insbesondere im Hinblick auf den Übergang zur Massenproduktion.
npi success story

FLEXIBILITÄT UND TEMPO BEIM EINRICHTEN DER LINIE

Die Wahl von Valor Process Preparation war sehr gezielt auf die Eigenschaften der Anlagen von MW.FEP ausgerichtet, die 12 Linien in zwei 400km voneinander entfernten Standorten umfassen. Die Linien sind mit verschiedenen Plattformen ausgestattet: Mycronic, Yamaha, Juki. Ausgehend von der Notwendigkeit, einfach von einer Linie zur anderen zu wechseln, ohne das Programm jedes Mal neu abstimmen zu müssen, bot Process Preparation die richtige Lösung. Die Übertragbarkeit der Programme von einer Linie auf eine andere ermöglicht es den Ingenieuren von MW.FEP, Prototypen auf bestimmten Linien zu erstellen und dann auf andere, leistungsfähigere Linien für die Massenproduktion zu wechseln. Es ist auch möglich, die Programme unabhängig von der Anlage, in der sie produziert werden, genau abzustimmen.

Da Valor Process Preparation "maschinenunabhängig" ist, ist es möglich, neutrale Programme zu entwickeln, die ohne Unterschied auf verschiedenen Linien eingesetzt werden können.

In Kombination mit Valor Part Library ermöglicht das Siemens-Tool außerdem, die Erkennung aller Arten von Bauteilen im Voraus zu erledigen, auch solcher, die nicht in der Bibliothek der jeweiligen Maschine vorhanden sind. Dadurch werden die Setup-Kosten optimiert, Maschinenstillstände reduziert und der Arbeitsaufwand vor Produktionsbeginn minimiert.

npi success story

VORTEILE

MW.FEP ist ein Unternehmen, das von Natur aus bestrebt ist, seinen Kunden einen umfassenden Service zu bieten, der die gesamte Bandbreite der Aktivitäten vom Entwurf bis zur Produktion abdeckt. Dank Process Preparation und der Zusammenarbeit mit Cadlog ist es gelungen, ein sehr gezieltes und umfassendes Angebot für die Einführung neuer Produkte zu entwickeln. Dem Kunden steht nun hochspezialisiertes technisches Know-how sowohl für die Industrialisierung als auch für die Tests zur Verfügung.

Darüber hinaus verwenden die Design-Services von MW.FEP ODB++ als Ausgabeformat. Dies trägt ebenfalls dazu bei, dass in der NPI-Phase auf Anhieb ein gutes Ergebnis erzielt wird.

"Cadlog ist für uns eher ein Partner als ein Dienstleister", sagt Luca Pittano, technischer Leiter bei MW.FEP. "Die Beziehung, die wir zu ihnen aufgebaut haben, sowohl in der Forschung und Entwicklung als auch in der Produktion, wird von Tag zu Tag besser. Professionalität und Zuverlässigkeit kann man nicht kaufen: entweder man hat sie oder man hat sie nicht. Das macht Cadlog für uns zum idealen Partner."

Laden Sie die vollständige Success-story herunter

Ein besserer NPI-Service dank Flexibilität und schneller SMT-Linieneinrichtung

Entdecken Sie die Technologien und Praktiken, die MW.FEP einsetzt, um den Herausforderungen der Branche zu begegnen.

MÖCHTEN SIE GERNE MEHR ÜBER DIESES PROJEKT ERFAHREN?

MÖCHTEN SIE GERNE MEHR ÜBER DIESES PROJEKT ERFAHREN?

MÖCHTEN SIE GERNE MEHR ÜBER DIESES PROJEKT ERFAHREN?

Kontaktieren Sie uns und wir werden Ihre Fragen schnellstmöglich beantworten.

Scroll to Top